Auslöffeln!

Das perfekte Familienessen? Ein großer Topf Suppe. Besonders dann, wenn jeder nach seinem Geschmack etwas drüberstreuen kann.

Rezept: Hans Gerlach

Foto: Julien Magre

Zutaten

Für die Brühe:

3–4 Selleriestängel
200 g Zwiebeln
200 g Möhren
3 Knoblauchzehen
2 Tomaten
1 Bund Petersilie
1 EL getrocknete Steinpilze
2 Anissterne
Salz, Pfeffer

Außerdem:

200 g Reisnudeln, z.B. Bun-Nudeln mit rundem Querschnitt
4–5 cm Ingwerwurzel
100 g junger Blattspinat (frisch oder TK)
4 EL Soja- oder Fischsauce

Zubereitungszeit
ca. 30 min


1) Reisnudeln in reichlich kaltem Wasser einweichen.

2) Selleriestängel waschen und in Scheiben schneiden. Zwiebeln schälen, halbieren und würfeln. Möhren schälen, schräg in dünne Scheiben schneiden. Knoblauch abziehen und hacken. Tomaten würfeln. Petersilienstängel mit Küchengarn zusammenbinden, Blättchen grob hacken. Die Stängel mit Gemüse, Anissternen, Pilzen und 1 1/4 l Wasser aufkochen, mit Salz (etwa 10 g) und Pfeffer würzen. Die Brühe etwa 10 Minuten kochen, sodass Möhren, Sellerie und Zwiebeln noch bissfest sind. Petersilienbündel entfernen.

3) Ingwer schälen und reiben oder hacken. Blattspinat waschen und verlesen (oder einfach auftauen lassen), grob schneiden. Brühe mit Ingwer und Sojasauce würzen, Spinat zugeben, noch einmal aufkochen lassen, abschmecken.

4) Reisnudeln nach Packungsanweisung in einem großen Topf mit Salzwasser kochen, abgießen und in Suppenschalen verteilen. Etwas Brühe und Gemüse über die Reisnudeln geben.


 Toppings

Ganz einfach
Ein paar Esslöffel gesalzene Knabbererdnüsse im Blitzhacker grob hacken, zur Suppe servieren.

Schön scharf
Eine Limette halbieren, dann jede Hälfte vierteln. Einige Chilis in Ringe schneiden und mit etwas Sojasauce in Dipschälchen verteilen. Koriander oder Thaibasilikum zupfen. Zur Suppe servieren, sodass sich jeder einen Spritzer Limettensaft, Chiliringe oder Kräuter auf die Suppe geben kann.

Vietnamesisch
In einer hohen Schüssel oder einem Einmachglas 25 g Salz mit 80 ml Reisessig verrühren. 100 g Sojasprossen und 1/2 Bund asiatischen Schnittlauch waschen, verlesen. Schnittlauch in 3 cm lange Stücke schneiden. Alles mit 350 ml Wasser übergie.en, mind. 1 Stunde ziehen lassen. Aus der Marinade nehmen und in Schälchen zur Suppe servieren. Im Kühlschrank halten sich die Sprossen 1 Woche. Eingelegte Sojasprossen eignen sich auch sehr gut für asiatische Salate.

Diesen Artikel kommentieren

(muss sein)

Damit Sie auch so ein schönes Userbild bei Ihren Kommentaren angezeigt bekommen, müssen Sie sich einen Gravatar-Account zulegen und mit der dort hinterlegten E-Mailadresse kommentieren.

Ein Kommentar

  1. Ich habe es jetzt auch endlich mal ausprobiert und es war so lecker. Tolles Rezept, dass ich nur weiter empfehlen kann.