Der unsichtbare Fahrradhelm

Wer hat’s erfunden? Die Schweden!


Die Schweden wieder.

Wie, Fahrradhelm? Wo denn?
Dieses Video zeigt, wie aufwändig und langwierig dieses Projekt war: Zwei junge Schwedinnen forschten knapp sieben Jahre daran, wie sie ihre Idee eines unsichtbaren Fahrradhelms umsetzen könnten. Dass dahinter eine Menge Arbeit und viel Geld steckt, wird ebenso gezeigt wie das Endergebnis: ein Schutz vor Verletzungen für Menschen, die bisher aus verschiedensten Gründen ungern zum oft nicht ganz so kleidsamen Fahrradhelm griffen:

+++

Nachtrag: Den unsichtbaren Helm gibt es hier zu kaufen – er kostet 399 €.

Sophie Servaes
Über die Autorin:
Sophie Servaes war bis März 2014 Leiterin von Nido.de. Sie twittert hier.

Diesen Artikel kommentieren

Damit Sie auch so ein schönes Userbild bei Ihren Kommentaren angezeigt bekommen, müssen Sie sich einen Gravatar-Account zulegen und mit der dort hinterlegten E-Mailadresse kommentieren.

(muss sein)

13 Kommentare

  1. Ich würde den Airbag einem Helm bevorzugen, da er wirklich sicherer sein soll. Bin gespannt was das dann in der Praxis wird.

  2. Pingback: Bei Rot bleibe stehn, | La Vie en France

  3. Pingback: Frau … äh … Mutti » Archiv » 16. November 2013

  4. Arturo

    What about warmer countries (like Italy)? And what about neck movement?

  5. Antonia

    Hammer!!!
    Es ist mir eh ein Raetsel, warum Helm tragen noch nicht Pflicht ist???

    • Andreas

      Weil es unbequem ist, weil man es nur für die Fahrt braucht und dann muss man es mitschleppen. Das ist eine sehr gute alternative

  6. Ich wuerde die kaufen. In Japan ist Fahrrad fahren sehr gefaehrlich und das wuerde sich richtig lohnen.

  7. HoneyDeLuxe

    Hat doch der Neon-Kolumnist schon getestet – den Fahrrad-Airbag…

  8. Pingback: Monatsabrechnung: Links des herbstlichen Sturmtiefs | Journelle

  9. Nesttrieb

    Habe mir nach dem unglaublich interessanten Video die Homepage des Herstellers angeschaut. Ich glaube nicht, dass diese Art von Schutz für jedermann ist – leider zu teuer. Also, weiter nicht nur an sich, sondern an seine Kinder denken und normale Helme tragen!