Pastry Affair

Auf pastryaffair.com zeigt eine junge Frau, was sie glücklich macht und erzählt zu allem wunderschöne Geschichten. Angucken!

Ich bin gerade unheimlich verliebt in das Food-Blog Pastry Affair. Ja, es gibt mittlerweile eine Menge an Food-Blogs und ja, bei den meisten denkt man, “Das krieg ich doch sowieso nie hin” – manchmal bin ich regelrecht genervt von der absoluten Perfektion, die diese Blogs vermitteln. Auch auf Pastry Affair mag man kaum glauben, dass es möglich ist, Essen, das so appetitlich fotografiert wurde, auch wirklich nachzubacken oder -kochen. Vielleicht liegt es an den unheimlich schönen Geschichten, die Kristin Rosenau, ein “Twenty-Something-Girl”, wie sie sich selbst nennt, zu allem, was sie in der Küche zubereitet, erzählen kann, dass man denkt: So normal, wie die ist, kann ich das vielleicht auch. Und es dann wenigstens mal versucht.

Wie sie dazu kam, dieses Blog zu einem so großen Teil ihres Lebens werden zu lassen, ist hier nachzulesen. Nur kurz: Sie wollte eigentlich Astrophysikerin werden.

Zuletzt hat sie über die Herausforderung geschrieben, vier Wochen lang vegan zu backen und zu kochen. Und auch das scheint ein Kinderspiel für sie gewesen zu sein, wenn man sich die Einträgeso  anguckt. Hier ein paar der tollen Bilder aus ihrem Blog – was kochen Sie als erstes nach?

Alle Fotos: http://www.pastryaffair.com/

 

Sophie Servaes
Über die Autorin:
Sophie Servaes war bis März 2014 Leiterin von Nido.de. Sie twittert hier.

Diesen Artikel kommentieren

(muss sein)

Damit Sie auch so ein schönes Userbild bei Ihren Kommentaren angezeigt bekommen, müssen Sie sich einen Gravatar-Account zulegen und mit der dort hinterlegten E-Mailadresse kommentieren.

Noch keine Kommentare