Bahn Frei! Rodeltipps

Der mit Abstand größte Familienspaß im Winter? Schlittenfahren!

Nido stellt die zwanzig schönsten Strecken in ganz Deutschland vor.

Bocksberg | Niedersachsen | Harz
51°51’26.77”N | 10°21’26.15”O

Nur siebzig Minuten von Hannover entfernt ragt der immerhin 726 Meter hohe Bocksberg in den niedersächsischen Himmel.
Skigondel, alpine Hotels – wenn viel Schnee liegt, macht der Ort seinem zweiten Namen alle Ehre: „Arosa des Harzes“. Mit einer Länge von eineinhalb Kilometern zählt die Rodelstrecke zu den längsten des Harzes.

Besonderheit
Hier kann man auch ohne Stirnlampe im Dunkeln Schlittenfahren: Der untere Abschnitt der Bahn wird bis 20 Uhr extra beleuchtet.

Schwierigkeitsgrad
*


Hamburg | Jugendpark Langenhorn | Hamburg-Langenhorn
53°38’42.72”N | 9°59’35.12”O

Auf der Lichtung den Spuren im Schnee folgen, im dichten Mischwald Verstecken spielen und vorsichtig über den zugefrorenen Teich schlittern.
Romantischer kann es kaum sein – bis sich eine Boeing 747 gleich neben dem zwanzig Hektar großen Jugendpark in Langenhorn auf der nördlichen Landebahn des Hamburger Flughafens absetzt. Die Kinder lassen sich davon nicht stören und rutschen unbeirrt den kleinen Rodelhang hinunter.

Besonderheit
Flugzeuge von unten gucken.

Anfahrt
zwischen Krohnstieg, Wrangelkoppel und Zeppelinstraße

Schwierigkeitsgrad
*


Südstadt | Mecklenburg-Vorpommern | Rostock-Südstadt
54°3’57.38”N | 12°6’31.36”O

Im Rostocker Ortsteil Südstadt findet man viele Studenten und Senioren. Beste Voraussetzungen also, den Rodelberg am Rodelberg (so heißt die Straße wirklich) für sich zu haben. Die lange Abfahrt ist relativ steil mit vielen Bodenwellen. Die separate „Todesbahn“ daneben ist allerdings nur für Erwachsene geeignet. Sogar geübte Fahrer hat es hier schon aus der einzigen Kurve gehauen, sie in vollem Tempo zu durchfahren, ist kaum möglich.

Besonderheit
Nach der frostigen Abfahrt: Schön aufwärmen im Affenhaus oder bei den Geparden im Rostocker Zoo.

Anfahrt
Am Rodelberg, zehn Minuten ab Haltestelle Lomonossowstraße

Schwierigkeitsgrad
***


Löwenburg | Nordrhein-Westfalen | Siebengebirge
50°40’35.87”N | 7°13’59.53”O

„Es ist die Löwenburg, die ich erstieg, die stets das liebste Ziel von meinen Gängen.“ Es ist schon eine Weile her (1846), als der Dichter Wolfgang Müller von Königswinter von der Löwenburg im Siebengebirge schwärmte.
So wie ihm geht es aber auch heute noch vielen Besuchern, die durch das älteste deutsche Naturschutzgebiet zwischen Bonn und Bad Honnef spazieren. Im Winter zieht es Familien auf die Wiese am Löwenburger Hof, bei der man zwischen sanfter Abfahrt und Buckelpiste wählen kann. Nicht verpassen: Zur Löwenburg aufsteigen und über das Rheintal gucken. Und anschließend mit heißer Schokolade im Löwenburger Hof aufwärmen.

Besonderheit
Unbedingt mit der Drachenfelsbahn, der ältesten betriebsfähigen Zahnradbahn Deutschlands, durch das winterliche Gebirge fahren.

Schwierigkeitsgrad
**


Winterberg | Nordrhein-Westfalen | Sauerland
51°12’2.30”N | 8°31’36.07”O

Der Name ist Programm und der Ort schon fast legendär: Die Gemeinde Winterberg ist ein Rodelparadies.
Zehn Hänge, drei davon mit künstlicher Beschneiung, und sechs Lifte, mit denen man sich bequem den Berg hochziehen lässt. Manchmal kann es voll werden, schließlich ist das Ruhrgebiet nicht weit.
Tipp: Mit der Bahn hinfahren und dann zu Fuß zum Hang neben der Sprungschanze laufen. Ist für Kinder besonders gut geeignet. Der Sauerländer würde wohl sagen: „Is schön hier, woll?“ (Ist schön hier, nicht wahr?) Stimmt.

Besonderheit
Man kann sich alle möglichen Schlitten, Glider und Autoreifen als Fahrgeräte ausleihen. Und sogar Woks! Schließlich hat Stefan Raab hier ja schon mehrmals seine legendäre Wok-WM ausgetragen.

Schwierigkeitsgrad
**


Freizeitpark Lübars | Berlin | Reinickendorf
52°36’28.58”N | 13°22’4.66”O

Umgangssprachlich sagen viele in Reinickendorf im Berliner Norden: „Komm, wir gehen auf den Müllberg.“
Unter den Hügeln, von denen es hier rasant heruntergeht, befindet sich nämlich eine stillgelegte Müllhalde. Für Vergnügen nach Sonnenuntergang sorgt Flutlicht.

Besonderheit
Auf der nahe gelegenen Familienfarm Lübars gibt es Pferde, Esel, Schafe, Ziegen, Hühner, Enten, Gänse, Kaninchen und sogar Fasane.

Schwierigkeitsgrad
*


Pechberg | Hessen | Taunus
50°14’47.47”N | 8°25’54.44”O

Vom Wort „Pech“ bitte nicht irritieren lassen, hier gibt es nur viel Kinderglück. Die Abfahrt ist vor allem für Kleine geeignet, denn der Hang neben der kleinen Skipiste ist nicht besonders steil. Während ein Elternteil den Hang hoch und runter rennt, kann der andere auf den verschneiten Winterwanderwegen spazieren gehen oder eine Runde langlaufen.

Besonderheit
Im nahe gelegenen Ort Schmitten bei Toni eine Pizza bestellen und dann am Schlittenberg essen.

Anfahrt
Siegfriedstraße am Ortsende von Oberreifenberg.

Schwierigkeitsgrad
*


Neue Messe | Bayern | München
48°8’0.35”N | 11°42’14.71”O

Auch in der bayerischen Landeshauptstadt entstehen manchmal neue Berge. Seit vor acht Jahren nahe der Neuen Messe die Bundesgartenschau stattfand, gibt es hier einen guten Rodelhang, der auch für kleine Kinder geeignet ist.
Für echte Münchner ist der mit seinen 22 Metern Höhe aber natürlich längst kein RICHTIGER Berg.

Besonderheit
Bei gutem Wetter kann man von hier die wirklich hohen Alpen sehen.

Info
Mit der U-Bahnlinie 2 bis Messestadt Ost fahren und vorne aussteigen. Wenn man sich rechts hält, sieht man schon den Rodelhang.

Schwierigkeitsgrad
*

Julia Rothhaas
Über die Autorin:
Nido-Redakteurin Julia Rothhaas hat vor allem in Erinnerung, wie sich ihre Mutter bäuchlings auf den Rodel schmiss und alle hinter sich ließ.

Diesen Artikel kommentieren

(muss sein)

Damit Sie auch so ein schönes Userbild bei Ihren Kommentaren angezeigt bekommen, müssen Sie sich einen Gravatar-Account zulegen und mit der dort hinterlegten E-Mailadresse kommentieren.

Noch keine Kommentare