Following Sean

Ein 4-jähriger Junge Ende der 60er Jahre: Toller 15-minütiger Ausschnitt aus einer Dokumentation.

Filmstudent Ralph Arlyck lernte den kleinen Sean Ende der 60er Jahre im Hippieviertel von San Francisco kennen und befragte ihn zu ganz beliebigen, alltäglichen Dingen. Dabei erfuhr er unter anderem, dass der Kleine schon mal Gras geraucht und Angst vor großen Menschen hat. Die Gespräche mit Sean waren der Aufhänger für eine ganze Dokumentation, “Following Sean”, die hier beschrieben wird. Die knapp 15 Minuten mit dem 4-jährigen Sean sind eine wahre Freude:

Und hier der Trailer zur fertigen Dokumentation, die 2005 erschien und hier bestellt werden kann. Ich habe sie nicht gesehen und die Kritiken zum Film sind durchwachsen. Der Ausschnitt oben lohnt sich aber allemal.

Sophie Servaes
Über die Autorin:
Sophie Servaes war bis März 2014 Leiterin von Nido.de. Sie twittert hier.

Diesen Artikel kommentieren

(muss sein)

Damit Sie auch so ein schönes Userbild bei Ihren Kommentaren angezeigt bekommen, müssen Sie sich einen Gravatar-Account zulegen und mit der dort hinterlegten E-Mailadresse kommentieren.

Noch keine Kommentare