Nido 08/2015

Die digitale Kindheit | Viel hin und her | Home Sweet Home | Car-Sharing | Einsame Klasse | Oberbayern | Die Fünf Gefrorenen | Gute Nacht | American Kita

Liebe Leserinnen und Leser,

An welches Spielzeug aus der Kindheit erinnern Sie sich am liebsten? An das legendäre Kettcar oder doch eher an die daumenlutschenden Monchhichis oder den Rubik’s Cube, der sich in 43 Trillionen unterschiedlichen Kombinationen zusammensetzen lässt?

nidoaugust_504x341

Fest steht: Kinder, die heute aufwachsen, werden sich an andere Spielzeugwelten erinnern. Klar gibt es noch Puppen, Roller und Puzzles zum Anfassen, aber eben auch die digitalen Spiele auf den Smartphones und Tablets der Eltern. 79 Prozent der Vier- bis Fünfjährigen spielen gelegentlich auf diese Art. Unsere Kinder sind “Digital Natives” – sie kennen keine Welt ohne digitales Entertainment und das Internet. “In diesem Spannungsverhältnis leben wir als Familie. Eingeborene und Zugezogene unter einem Dach”, schreibt Nicole Ljubic in der Titelgeschichte. Viele Eltern verteufeln Apps und digitale Spiele, weil sie sehen, wie sehr sie ihre Kinder einnehmen. Doch neben berechtigten Sorgen gibt es auch die Verklärung der eigenen analogen Kindheit. Schließlich war die alte Carrera-Bahn ja auch schon nicht zu 100 Prozent aus Holz.

Wir wünschen viel Spaß mit dieser Ausgabe!

Nido #8 2015 ist ab Freitag, 24. Juli im Handel! Die Titelthemen der neuen Ausgabe im Überblick:


 

DigitaleMitbewohner_524x300

Die digitale Kindheit

Dank Smartphone und Tablet haben Kinder heute schon sehr früh Kontakt zur digitalen Welt. Wie findet man ein gesundes Maß für den Spiel- und App-Konsum?


CarSharing_524x300

Car-Sharing

Wie findet man heraus, ob Car-Sharing sich wirklich lohnt? Autor und Familienvater Heiko Bielinski gibt eine kleine Anleitung.


Wasmachendieda_524x300

Was machen die da? Folge 2: Eleonore Gregori

Kultur für Kinder schaffen: In unserer neuen Serie lassen wir Leute erzählen, wie sie zu ihrem Job gekommen sind, was ihn ausmacht – und ob er tatsächlich so viel Spaß macht. In dieser Folge: Eleonore Gregori, Programmmacherin der Pixi-Bücher.


AmericanKita_524x300

American Kita

Unsere Autorin hatte einen Traum: den Schreibtisch in Berlin für zwei Monate gegen einen in Los Angeles einzutauschen. Aber wie würde sich ihr Sohn in einer amerikanischen Kita zurechtfinden?


GuteNacht_524x300

Gute Nacht!

Draußen übernachten, das klingt nach Morgentau, Taschenlampenflimmern und Gruselgeschichten. Nach Grillenzirpen, Mondschein und nach Abenteuer.


LandderPendler_524x300

Viel hin und her

Deutschland ist eine Nation der Pendler – Berufstätige verbringen täglich Stunden im Auto oder im Zug. Doch die Pendelei betrifft inzwischen alle Generationen. Auch Großeltern und Kinder.


GeheimeWelten_524x300

Home Sweet Home

Das Hausbauen liegt uns in den Genen. Für die Erkenntnis muss man keine wissenschaftlichen Studien anstellen, sondern nur Kinder eine Stunde spielen lassen. Wir haben ihre ganz privaten Hütten, Buden und Verstecke mal besichtigt.


DiefuenfGefrorenen_524x300

Die Fünf Gefrorenen

Für heiße Sommertage: Fünf Eiskreationen am Stiel, die es an keinem Kiosk zu kaufen gibt.


EinsameKlasse_524x300

Einsame Klasse

Zwanzig Jahre Abitur: So ein Klassentreffen ist ein bisschen wie Quartettspielen. Wie viele Kinder hast du? Bist du in einer Leitungsfunktion? Sticht! Unsere Autorin über einen Abend, der viel über die heutige Elterngeneration aussagt.


Obernbayern_524x300

Unser Oberbayern

Alpenglühen und Märchenschlösser, das volle Programm: Familie Oberle-Mairhofer über ihre Gegend, deren Reize jede Postkarte sprengen.


Cosby_Mode_524x300

Blassere Farben zum Relaxen…

… empfiehlt Charlotte Cosby. Und sie muss es schließlich wissen. Seit neun Jahren ist sie die Kreativchefin des traditionsreichen britischen Farb- und Tapetenherstellers Farrow & Ball. Uns stand die 32-Jährige rund um Farbe in den vier Wänden Rede und Antwort.


Diesen Artikel kommentieren

(muss sein)

Damit Sie auch so ein schönes Userbild bei Ihren Kommentaren angezeigt bekommen, müssen Sie sich einen Gravatar-Account zulegen und mit der dort hinterlegten E-Mailadresse kommentieren.

Ein Kommentar

  1. Pingback: In eigener Sache | chez @heibie