Nido 09/2015

Albanischer Sommer | Mitbringrezepte | Was will ich werden? | Schluck! | Christinas Reise | Das nächste große Ding | Die andere Oma | Scheidungskinder

Liebe Leserinnen und Leser,

das Leben ist eine Summe von Variablen. Unberechenbar. Aufregend. Immer wieder anders. Und die Liebe ist vielleicht die unberechenbarste und aufregendste all jener unbekannten Größen: Sie kommt meist plötzlich, reißt uns mit sich und verblüht dann oft langsam, ganz langsam über die Jahre. Am Ende zerbricht sie und mit ihr Paare, Familien, Gewissheiten … Mütter ziehen aus, Väter gehen, aus Kindern werden Immer-mittwochs-und-jedes-zweite-Wochenende-Töchter und -Söhne. Aber was machen Trennungen eigentlich genau mit Eltern, mit Kindern und was mit uns allen, mit einer Gesellschaft, in der es immer häufiger vorkommt, dass Eltern ihre Kinder zwar noch zusammen, aber nicht mehr unter einem gemeinsamen Dach aufziehen? Wir haben Antworten.

cover0915

In einer ganz anderen Ecke der Welt finden derweil Familien wieder zusammen. Im afrikanischen Uganda wachsen über zwei Millionen Kinder in Waisenhäusern auf. Obwohl viele von ihnen durchaus noch Angehörige haben, Großmütter, Onkel, Cousinen … Irgendwo. Wir haben die sechs Monate alte Christina begleitet, als sie zum ersten Mal von ihren Großeltern in die Arme geschlossen wurde.

Wir wünschen viel Spaß mit dieser (hoffentlich aufregenden) Ausgabe!

Nido #9 2015 ist ab Freitag, 21. August, im Handel! Die Titelthemen der neuen Ausgabe im Überblick:


 

dieandere_524x300

Die Andere

Kinder haben im Normalfall eine Mutter, einen Vater – aber zwei Großmütter. Und natürlich vergleichen die Enkel. Drei Großmütter über ein Konkurrenzverhältnis, das man aushalten muss. Zwangsläufig.


spielzeug_524x300

Das nächste große Ding

Welche Spielsachen werden Kinder in ein paar Jahren unbedingt haben wollen? Die Messe Kind + Jugend in Köln beschäftigt sich mit genau dieser Frage. Dort wählt eine Jury aus zehn nominierten Nachwuchsdesignern den besten Entwurf im Bereich Kinderausstattung und –möbel.


ChristinasReise_524x300

Christinas Reise

In Uganda wachsen über zwei Millionen Kinder ohne ihre Eltern in Waisenhäusern auf. Dabei haben viele dieser Kinder noch eine Familie. Irgendwo. Die Geschichte einer Heimkehr.


schluck_524x300

Schluck!

Was Kinder so alles in den Mund nehmen: Die Künstlerin Lenka Clayton hat es hier versammelt. Ihr Werk hat uns inspiriert, zwei Kinderärzte zu fragen, wie man solche Exponate wieder ans Licht befördert.


werden_524x300

Was will ich werden?

Viele glauben, es längst zu wissen, stehen mitten im Job. Dann kommt das erste Kind. Und damit der Zweifel: Passt mein Beruf noch zu meinem Leben? Es könnte genau die richtige Frage sein.


belasten_524x300

Soll uns nicht weiter belasten

Wie viel tut der Staat für Familien und wie viel tun Familien für den Staat? Rein rechnerisch sind die Familien im Nachteil: Eltern müssen nämlich doppelt in die Sozialkassen einzahlen. Ein Gerichtsentscheid könnte an dieser Ungerechtigkeit jetzt etwas ändern.


zimtschencken_524x300

Mitbringrezepte

Die Kita feiert. Die Liste hängt aus. Und man rätselt jedes Mal von Neuem: Was schmeckt allen? Und noch wichtiger: Was bekomme ich schnell hin? Okka Rohd verrät uns ihr Zimtschnecken-Rezept.


TShirts_524x300

Hab’ ich geerbt!

Gar nicht einfach, so richtig schöne T-Shirts für die ganze Familie zu finden. Deswegen haben wir uns mal auf die Suche danach gemacht. Diese Neun bewahren wir gerne für unsere Liebsten auf…


AlbanischerSommer_524x300

Albanischer Sommer

Strände, Berge, eine vielfältige Tierwelt: Wer mal Lust auf ein neues Familienurlaubsziel hat, sollte zuerst in Südosteuropa suchen.


WirSindAmEnde524x300

“Wir sind am Ende!”

Trennungen von Eltern sind heute Normalität. Aber was macht dieser Normalfall mit Kindern? Und haben wir vielleicht zu viel über “gute Trennungen” gehört, um ihre Wunden ernst zu nehmen?


Diesen Artikel kommentieren

(muss sein)

Damit Sie auch so ein schönes Userbild bei Ihren Kommentaren angezeigt bekommen, müssen Sie sich einen Gravatar-Account zulegen und mit der dort hinterlegten E-Mailadresse kommentieren.

Noch keine Kommentare