Resteküche: Zwiebelsuppe

Wir kaufen zu viel Essen. Und schmeißen zu viel weg. Es wäre besser, was draus zu kochen. Und viel leckerer!

Illustration: INI / Upperorange

Rezept: Corinna Teresa Brix

Reste:

400 ml Fond aus Fleischresten, Karkassen, Knochen und Suppengemüse kochen
4 alte Brotscheiben
300 g kräftiger Käse, gehobelt
400 ml Weißwein oder Prosecco von der letzten Party

+

10 Schalotten
2 Knoblauchzehen
2 EL Butter
1/2 TL Zitronenthymianblättchen

Schalotten in Streifen schneiden, Knoblauch fein würfeln, in der Butter braun anbraten, mit Wein und Fond ablöschen, salzen & pfeffern, Thymian hinzufügen und ca. 20 Minuten köcheln lassen.
Brotscheiben in ofenfeste Schüsseln legen, mit der kochenden Suppe übergießen und mit Käse im Ofen bei 250 °C gratinieren.

Diesen Artikel kommentieren

(muss sein)

Damit Sie auch so ein schönes Userbild bei Ihren Kommentaren angezeigt bekommen, müssen Sie sich einen Gravatar-Account zulegen und mit der dort hinterlegten E-Mailadresse kommentieren.

Noch keine Kommentare