Artikel zum Thema: Interview

Erziehung vererbt sich

Erziehung vererbt sich

Woher kommt der deutsche Muttermythos? Und warum kriegen gerade die Deutschen so wenige Kinder? Die Historikerin Miriam Gebhardt sagt: Es liegt an unserer – sehr besonderen – Erziehungsgeschichte.

»Selber kochen!«

»Selber kochen!«

Vierzehnjährige, die Äpfel nicht von Birnen unterscheiden können. Pfannkuchenteig aus der Tube. Erdbeerjoghurt ohne Erdbeeren. »Grausig«, findet Sarah Wiener, »kaum jemand weiß noch, wo sein Essen herkommt.« Die Spitzenköchin hat eine Mission: »Jedes Kind sollte Kochen lernen.«

Penis-Dialog

Penis-Dialog

Der Autor Tom Hickman hat so gut wie alles über das männliche Glied recherchiert. Wir haben ihn interviewt.

“Vielleicht sollte man es mit LSD probieren”

“Vielleicht sollte man es mit LSD probieren”

In seinen Kinderbüchern erweckt der schwedische Autor und Zeichner Sven Nordqvist („Pettersson und Findus“) ein Idyll zum Leben. In seiner abenteuerlichen Stockholmer Wohnung erklärte er uns, warum Kinder keine ernsten Themen brauchen – und er sie oft beneidet.

“Auf dem Spielplatz gebe ich Vollgas”

“Auf dem Spielplatz gebe ich Vollgas”

Matthias Schweighöfer, Schauspielstar und Knuddelbär des deutschen Kinos, erzählt in seinem Film “Vaterfreuden” vom Kinderwunsch bei Männern. Wir sprachen mit ihm über den feinen Unterschied zwischen modernen Vätern und iPhone-Papas.

Im Interview: Gerhard Polt

Im Interview: Gerhard Polt

Er ist ein gefeierter Kabarettist, Philosoph und großer Bayer. Dabei macht Gerhard Polt doch nur das, was er als Bub schon gemacht hat: die Welt beobachten. Und sich wundern.

„In etwa fünf Sekunden bin ich vierzig“

„In etwa fünf Sekunden bin ich vierzig“

Die Schriftstellerin Zadie Smith wurde mit ihrem Debütroman „Zähne zeigen“ berühmt. Heute ist sie Mutter zweier Kinder – und hat nach sieben Jahren Arbeit endlich wieder ein Buch fertig. Trotzdem, glaubt sie, hat ihre Familie sie eigentlich produktiver gemacht.

„Erziehung vererbt sich“

„Erziehung vererbt sich“

Woher kommt der deutsche Muttermythos? Und warum bekommen gerade die Deutschen so wenige Kinder? Die Historikerin Miriam Gebhardt sagt: Es liegt an unserer – sehr besonderen – Erziehungsgeschichte.

„Ich weiß, wo ich herkomme“

„Ich weiß, wo ich herkomme“

Der soziale Aufstieg gelingt in Deutschland nur wenigen. Linda Zervakis hat ihn geschafft. Die Tagesschau-Sprecherin über eine Kindheit als Tochter griechischer Gastarbeiter, Neid gegenüber Mitschülern und ihren Sohn, der lernen soll, dass es nicht allen Menschen gut geht.

„Mir war früh klar, dass wir nicht zusammenpassen“

„Mir war früh klar, dass wir nicht zusammenpassen“

Wie sehr prägt einen eine Kindheit, die von der Depression der eigenen Mutter bestimmt wird? Extrem, sagt der Autor Heinz Strunk – und glaubt, dass er gerade deshalb Humorist geworden ist.