Unsere Spieletipps

Die Nido-Redaktion stellt ihre Lieblingsspiele vor. Und was ist Ihr Favorit?

Zum Vorlesetag haben wir die Lieblings-Kinderbücher der Nido-Redaktion vorgestellt. Weil diese Tipps so gut ankamen, haben wir die Nido-Redakteure nach ihren ganz persönlichen Lieblingsspielen gefragt, die den Kindern und ihnen einen Nachmittag oder Abend verschönern. Herausgekommen ist diese Spielesammlung – wir freuen uns auf noch viel mehr Tipps in den Kommentaren!


Heiko Bielinski, Online-Producer bei Nido

Obstgarten

Das war bei uns die letzten Jahre das Standardspiel. Als Erwachsener kann man dabei gut das Hirn abschalten und die Kinder spielen zusammen und nicht gegeneinander. Will man den Kleinen also noch keine Niederlagen zumuten: Der Obstgarten ist euer Freund.

Ab 3, ab 2 Spieler


 

UNO

Das momentane Lieblingsspiel meines Sohnes. Erfordert die motorische Fähigkeit des Kartenhaltens, ansonsten wird’s umständlich und zäh. Gut: Ich gewinne öfter mal und der kleine Mann lernt den herben Geruch der Niederlage kennen. Zu empfehlen ist die Junior-Edition. Da muss man noch nicht unbedingt Zahlen können.

Ab 3, für 2-4 Spieler


 

Memory

Der Allzeit-Favorit beider Kinder. Gibt es in tausend unterschiedlichen Varianten und darf natürlich nur von Ravensburger so genannt werden. Meine Kinder mögen das Berufe-Memory am liebsten. Gut: Schult das Gehirn der Kleinen. Schlecht: Ich verliere immer. Sogar gegen meine dreijährige Tochter.

Ab 7, ab 2 Spielern


 

 

 

Joschko Hammermann, Grafiker bei Nido

“Looping Louie”

“Sehr lustiges Spiel, bei dem man seine Hühner vor dem tieffliegendem Flugzeug beschützen muss. Unvorhersehbar, überraschend und sehr lustig. Mit ein wenig Übung kann man das Spiel auch weiter beeinflussen.”

Ab 4,  für 2-4 Spieler


 

 

Kerstin Seidel, Moderedakteurin bei Nido 

“Würfelzwerge”

Würfelzwerge von Selecta: Ein Wurf mit drei Farb-Würfeln ergibt eine Farbkombination aus drei Farben. Dazu muss man dann den passenden angezogenen Zwerg, dessen Mütze, Jacke und Hose die drei gewürfelten Farben zeigen, so schnell wie möglich entdecken. Tolles schnelles und manchmal wildes Spiel!

Ab 3, für 2-8 Spieler


 

 

Christian Thiele, Textchef bei Nido

Die KinderApp

Eigentlich bin ich ja eher für Spielsachen aus sozial und ökologisch korrekt gefertigtem Holz. Meine Tochter allerdings ist wahnsinnig scharf auf die KinderApp, die ich auf mein iPad geladen habe. Sie kann dort zwischen dem Kinderzimmer, dem Badezimmer und der Küche auswählen, und je nach Auswahl muss sie dann die aufgerufenen Begriffe antippen. “Wo ist die Jacke?”, “Zeig mir das Badehandtuch!”, “Wo ist die Tasse?”: Damit kann sie Stunden zubringen. Schließlich ist alles so schön bunt, das Programm spricht mit ihr und belohnt mehrere richtige Antworten mit einem Bündel (virtueller) Luftballons. Mein schlechtes Gewissen darüber, dass ich das Kind schon mit zwei Jahren mittels Elektronikgeräten konditioniere, kompensiere ich dadurch, dass ich neben ihr sitze. So bekomme ich wenigstens mit, wie sie von Woche zu Woche schneller und präziser den Badeschwamm, die Quietscheente und das Kindermesser trifft. Zumindest so lange der Akku aufgeladen ist.

Ab 12 Monate


 

 

Yvonne Bauer, Bildchefin bei Nido

Ligretto

Simples Kartenspiel mit Zahlen, bei dem mindestens zwei oder bis zu zwölf Spieler mitmachen können. Und alle spielen gleichzeitig. Grosser Spass! Je geübter die Mitspieler, desto rasanter wird das Spiel. Die Karten sind von 1-10 nummeriert und dürfen in der richtigen Reihenfolge auf die Stapel in der Tischmitte abgelegt werden. Wer als erstes alle Karten los bekommt, hat gewonnen. Hoher Suchtfaktor. Ab circa fünf Jahren spielbar. Es gibt drei Kartensets zu kaufen, wobei ein Set die Karten für bis zu vier Spieler enthält.

Ab 5, für 2-4 Spieler


 

 

 Sandra Stolle, Style-Direktorin bei Nido

“Einfach alles! Die Wortschatzkiste”

Kinder-Enzyklopädie in Kartenform, sechssprachig. Dabei ein Begleitheft mit pädagogischen Anregungen. Unser Alltag in sechs Sprachen und auf 150 Karten. Zum Erzählen, Spielen, Lernen oder einfach nur zum Anschauen.  Man kann sich eigene Kategorien ausdenken wie z.B. “Auf welcher Karte ist was Gelbes?” Mit größeren Kindern kann man sich Geschichten ausdenken, indem man z.B. 5 Karten legt.

Ab 5, ab 2 Spieler


Geomag 365

Tolles Magnetspiel. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Es lassen sich Raketen, Sterne, Häuser etc. bauen. Nicht nur für Kinder, sondern auch für Väter.

Ab 3, allein oder zu mehreren spielbar


 

 

Julia Rothhaas, Textredakteurin bei Nido

“Mensch, ärgere dich nicht!”

Natürlich der Klassiker. Funktioniert auch schon prima mit kleinen Kindern. Und was sich wohl nie ändern wird: Ich ärgere mich. Und wie. Vor allem, wenn mir ein grinsender Fünfjähriger gegenüber sitzt.

Ab 6, für 2-6 Spieler


 

 

Mareen Linnartz, Textredakteurin bei Nido

Diego Drachenzahn

Ein Spiel, das man sehr gut mit kleinen und großen Kindern zusammen spielen kann: Man muss drei Kugeln in ein bestimmtes Ziel treffen, das man nur selbst weiß (man hat eine Karte gezogen). Zielt man selbst gut, rückt man schnell voran, aber auch die anderen können punkten, wenn sie erraten, welches Ziel man eigentlich treffen wollte. War vor zwei Jahren Kinderspiel des Jahres.

Ab 5, 2-4 Spieler

Diesen Artikel kommentieren

(muss sein)

Damit Sie auch so ein schönes Userbild bei Ihren Kommentaren angezeigt bekommen, müssen Sie sich einen Gravatar-Account zulegen und mit der dort hinterlegten E-Mailadresse kommentieren.

2 Kommentare

  1. lotta

    Ligretto ist wirklich ein Sucht- Spiel! Hat Uno abgelöst. Nachteil ist, daß man immer einen großen Tisch oder viel Fußboden braucht. ;-)

  2. Anja

    Ein Spiel, mit dem unsre Dreijährige und unser Großer (7) zusammenspielen können. Es kommen immer wieder neue Fantasiefiguren raus. Sehr empfehlenswert!

Zuletzt kommentiert

Neue Links

Nido.de bei Pinboard.in