Wochenende mit Kind: Ibiza

NIDO-Autorin Lena Kuder weiß, wo die Kinder ihren Spaß haben, der Käsekuchen mit Minze schmeckt und der Fisch direkt aus dem Meer auf den Teller kommt.

Druckansicht (Illustration: Philipp Koch)

 

Freitag
Urlaubsstimmung schnell gemacht: Quartier beziehen und sofort weiter ans Meer für die erste Sandburg, eine große Portion Eis und frischen Fisch vom Grill.

 

16.00 Landluft schnuppern
Gleich vor der Tür des Landhotels Agroturismo Xarc (1) an der Ostküste kann man durch Olivenhaine und Mandelbaumwälder spazieren (www.agroxarc.es, DZ ab 135 Euro). Die Finca Can Marti (2) im Norden der Insel ist schon über 400 Jahre alt und bietet Familien viel Platz in vier Ferienwohnungen. Mit eigenem Hammam und Eseln zum Streicheln (www. canmarti.com, Apartment ab 143 Euro).

Finca Can Marti (2)

17.00 Endlich am Meer
Am Strand von Santa Eulària (3) findet das erste Urlaubsfamilienwettrennen im Sand statt. Danach gibt es – nicht nur für den Schnellsten – zur Belohnung ein Eis bei Miretti (4), das cremigste und fruchtigste der Insel. Einen tollen Ausblick auf die Bucht und das Meer hat man von der Kirche in Puig de Missa (5) aus. Dafür kurz vor Santa Eulària links abbiegen, am Fuß des Hügels parken und die Treppen hoch.

19.30 Manege frei
Im Restaurant Es Caliu (6) an der Straße nach Sant Joan auf der lauschigen Terrasse sitzen und frisch gegrillten Seeteufel (katal.: rap) essen. Nach einem Verdauungsspaziergang ins Erlebnisrestaurant Somiart (7) in Santa Eulalia. Hier hangeln sich Akrobaten von der Decke und lassen Feuerkugeln durch die Luft zischen. Die Kinder staunen, während es für die Großen der beste Zeitpunkt für einen Caipirinha ist.

Seite 2: Samstag auf Ibiza
Seite 3: Sonntag auf Ibiza
Seite 4: Noch mehr Infos

Samstag
Buntes Programm: Kinder schminken lassen, auf dem Hippiemarkt einkaufen und nach dem Strandbesuch in einer Schmugglerhöhle abkühlen.

 

10.00 Frühstück mit Schminke
Ausgiebig im Restaurant Musset Ibiza (8) in Santa Gertrudis frühstücken. Samstag ist Kindertag mit Schminken, Spielen und Basteln. Im Laden Comestibles Can Partit (9) nach dem ibizenkischen Käsekuchen mit Minze Ausschau halten. Der eignet sich prima als Wegzehrung.

11.30 Klippen und kippen
Über die Klippen in der verwunschenen Bucht Cala Mastella kraxeln und Muscheln suchen. Später ins Restaurant El Bigotes (10), in dem auch schon der spanische König gegessen haben soll. Der Kutter bringt den Fang für den Fischeintopf Bullit de Peix direkt vom Meer in die Küche. Zum Schluss: Café caleta mit Likör.

14.00 Peace, Love & Shopping

Hippiemarkt Las Dalias

Im Örtchen Sant Carles findet seit über 25 Jahren der Hippiemarkt Las Dalias (11) statt. Nach dem Begucken großer Mengen Ethno- Kunsthandwerks kann man einen Saft zur Erfrischung trinken. Kräuter mit Schuss trinkt man nebenan in Anitas Bar (12), die auch als Poststation fungiert, auf einer mit wildem Wein bewachsenen Terrasse. Der Kräuterschnaps Hierbas nach hauseigener Rezeptur eignet sich auch gut als Mitbringsel.

16.30 Auf Schmugglerspuren
Vom Ort Sant Miguel aus kommt man zur Tropfsteinhöhle Can Marça (13). Von den Schmugglern, die früher dort ihre Beute versteckten, ist nichts mehr zu sehen. Dafür gibt es mächtige Stalaktiten und Stalagmiten – ein bisschen kitschig dank künstlicher Beleuchtung.

19.00 Abendessen unterm Piniendach
Ein Stückchen weiter zur Bucht Cala de Boix fahren und im Restaurant La Noria (14) mit Blick aufs Meer eine der besten Paellas essen. Pintxos, kleine Häppchen, in sämtlichen Varianten sucht man sich an der Theke im Restaurant El Zaguán (15) aus. Für den Nachtausgang ins Sa Perfumeria (16), auf dessen Terrasse sich Ibizas bunte Szene beobachten lässt. Vorsicht vor dem hausgemachten Lychee Rum im Madagascar (17). Der ist nur etwas für Eltern, die hart im Nehmen sind.

Seite 3: Sonntag auf Ibiza
Seite 4: Noch mehr Infos

Sonntag
Einmal quer über die Insel schauen, in den Dünen von Ses Salines herumtoben und das Wochenende mit Trommelwirbel abschließen.

 

10.00 Morgen für Genießer
Der alte Markt (18) in Ibizas Hafen ist sonntags von 10 bis 14 Uhr geöffnet. Dort empfiehlt es sich, köstliche getrocknete Feigen zu kaufen. In der Croissant Show (19) ein knuspriges Frühstück genießen.

11.00 Stadtwanderung
Durch das Stadttor über das Kopfsteinpflaster bis zur Kathedrale (20) laufen. Als Ansporn gibt es an einem der Kioske Limonade. Von oben hat man eine schöne Aussicht auf den Jachthafen (21) und das ehemalige Fischerviertel Sa Penya. Genauer sieht man die protzigen Boote natürlich vom Hafen aus. Danach in der Eisdiele Los Valencianos (22) einkehren.

12.30 Sommerfrische
Sant Joan (23) sieht genau so aus, wie man sich einen kleinen Ort auf Ibiza vorstellt, mit engen Gässchen, einer hübschen Kirche und gut erhaltenen Bauernhäusern. Eine schnelle Abkühlung bieten die Brunnen Font de Balàfia, Pou d’Aubarqueta und Pou de Labritja.

12.30 Im Mega-Sandkasten

Naturpark Ses Salines (24)

Richtung Flughafen fahren und kurz vorher am Schild „Es Cavallet/Ses Salines“ links abbiegen. Im Naturpark Ses Salines (24) die Salzfelder und die riesigen Seegraswiesen bewundern, über die Dünen turnen und zum Wehrturm Torre de Ses Portes spazieren. Unbedingt ein Fernglas einpacken und Ausschau nach Stelzenläufern, Löffelenten, Reihern oder manchmal sogar Flamingos halten.

14.00 Essen mit Blick aufs Meer
Gleich in der Nähe liegt ganz einsam das Restaurant La Escollera (25). Hier kann man beim Essen die Füße unter dem Tisch im Sand vergraben und frischen Fisch vom Grill bestellen.

17.00 Lautes Auf Wiedersehen
Am Strand von Benirr.s (26) Kinder mit Sandschaufel versorgen und von einem guten Platz aus den Trommlern zuhören. Während die Sonne untergeht, Sundowner und Milkshakes im Restaurante 2000 (27) trinken und langsam von Ibiza Abschied nehmen.

Seite 4: Noch mehr Infos


INFO: Ibiza

Einwohner:
ca 133000

Die knackigsten Mandeln
gibt es in der Markthalle von Santa Eulalia.

Veranstaltungen für Kinder
www.kidsinibiza.com

Der perfekte Picknickplatz
Im Örtchen Sant Llorenç lädt neben der Kirche eine große Wiese mit Pinien und gemauerten Grills dazu ein, es den einheimischen Familien gleichzutun
und ausgiebig zu picknicken oder etwas auf den Rost zu werfen

Wichtige Redewendungen
„blau” – wie im Deutschen. Span.: azul
„Salut i força al canut! “ – Trinkspruch
„Poc a poc!“ – Gemach, gemach!

Der Duft der Insel
Die Düfte von Hierbas de Ibiza werden allesamt aus heimischen Kräutern produziert.
Darin: Orangen, Zitronen, Lavendel und Rosmarin sowie eine zarte Zimt-/Vanillenote.
www.hierbasdeibiza.com

Diesen Artikel kommentieren

Damit Sie auch so ein schönes Userbild bei Ihren Kommentaren angezeigt bekommen, müssen Sie sich einen Gravatar-Account zulegen und mit der dort hinterlegten E-Mailadresse kommentieren.

(muss sein)

Ein Kommentar

  1. Ich habe meine Elternzeit (2 Monate) auf Ibiza verbracht und bei DADDYlicious ausführlich über die Insel an sich und familienfreundliche Hot-Spots geschrieben. Wer Lust hat, einmal reinzuschauen: http://www.daddylicious.de/elternzeit-auf-ibiza-ein-erfahrungsbericht-1/ Die Insel lohnt sich nicht nur für ein Wochenende! Gruß Mark