Newsletter

Erfahren sie einmal am Tag per E-Mail, was es Neues auf Nido.de gibt. Tragen Sie dazu ihre E-Mailadresse in das Feld unten ein und klicken sie auf „abonnieren“. Folgen sie danach den Anweisungen in dem sich öffnenden Fenster.

Diesen Artikel kommentieren

Damit Sie auch so ein schönes Userbild bei Ihren Kommentaren angezeigt bekommen, müssen Sie sich einen Gravatar-Account zulegen und mit der dort hinterlegten E-Mailadresse kommentieren.

(muss sein)

9 Kommentare

  1. Constanze Somo

    Liebes Nido Team, liebe Lena Gorelik,
    selten habe ich mich so über einen Artikel geärgert wie über „Der schon wieder“ aus der aktuellen Ausgabe!
    Natürlich sollte man Kinder erziehen, die sich gerade „zufällig in unserer Obhut befinden“! Heißt es nicht, um ein Kind groß zu ziehen, braucht man ein Dorf?
    Ich selbst bin quasi Die Mutter von Ben: Ich habe den süßesten 3 1/2 jährigen, der leider regelmäßig zum Arschlochkind mutiert – und dann brauche ich Unterstützung!
    Wie hilflos wäre ich, wenn die Schwägerin nach dem dritten, böswillig zerstörten Lieblingsspielzeugs ihres eigenen Sohnes ihren Neffen nicht die Konsequenzen spüren lassen würde?
    Und auf welch verlorenem Posten würde ich stehen, wenn mein Sohn in der Kirche mal wieder Fangen spielt und mir einfach keiner hilft, ihn zu erwischen und ihm klar zu zeigen: dieses Verhalten ist falsch!
    Wie verärgert bin ich, wenn die Oma auf einen Patscher ins Gesicht, haarscharf vorbei an den neuen Dritten, nur mit Lachen reagiert?
    Nein, ich bin dankbar die Mutter des liebsten Spielkameraden, die meinem Sohn sachlich erklärt, dass er nächsten Montag leider nicht mit zum Schwimmen kann, weil er ihren Sohn gebissen hat!

    Aber Frau Gorelik gibt ihrer Unsicherheit Raum, diskutiert lieber mit den eigenen Kindern, die einen ja noch ein paar Jahre bedingungslos lieben müssen, und lässt zu, dass Ben und Jule und Felix sich respektlos ihr, und noch schlimmer, ihren Kindern gegenüber verhalten.
    Die Kinder toben sich bei ihr aus und benutzen ihre Söhne als Fußabtreter, während sie sich auch noch die Zeit nimmt, uns über ihr fehlendes Rückrat zu informieren.
    Ich nehme mir an dieser Stelle die Zeit und danke jeder Mutter, und jedem Vater mit gleichaltrigen Kindern, der mir hilft mein Kind wieder auf Spur zu bringen: vorausgesetzt natürlich, derjenige bleibt ebenso sachlich und konsequent, wie er es beim eigenen Kind ist.

  2. Hallo liebes Nido Team!

    Diese Mail hat nichts mit Kommentaren zu tun und ich
    hoffe, dass die Nachricht jetzt irgendwie bei den richtigen ankommt.

    Mein Name ist Katta und ich bin Fotografin. Ich halte bei meinen Arbeiten das Besondere der Kindheit, des Mama- und Papaseins fest. Dokumentiere Familien.

    Mehr über meine Arbeiten erfahrt Ihr unter http://www.kattazensen.de .

    Würde mich freuen, wenn wir in irgendeiner Form zusammenarbeiten würeden. Starte demnächst ein Projekt: ‚one day in a lifetime‘, bei dem ich Familien einen Tag lang begleite und wirklich ehrlich und mit all ihren Facetten begleite. Weiss nicht, ob so etwas für Euch interessant wäre?

    Freue mich jedenfalls von Euch zu hören.

    Schöne Grüße von Katta

  3. Christin

    Hallo zusammen,

    in der aktuellen Nido (11/2014) gibts Bastelanleitungen für Laternen. Eine gefällt mir besonderst gut. Leider geht aus der Beschreibung nicht so recht hervor, wie, wo und welcher Leuchtkörper in die Laterne (PET- Flasche „recycling style“) kommt.
    Bitte bitte meldet Euch doch wenn ihr mehr wisst.
    Dann kann ich schnell loslegen.

    Liebe Grüße Chrissi

  4. Vielen lieben Dank,

    mittlerweile habe ich schon sehr viele Interessante Artikel lesen dürfen……:-))

    Sonnige Grüße
    Kerstin Dutiné

  5. Hello,

    Probably this is not the right email to send concerning about this subject, but my email from Christina IIchmann is not working.

    I sold the concession of image use of one of my pictures for the last edition, but now i cant contact Christina, that was suppose to pay me for the pic.
    Please, let me know how i can proceed about it; And who is should contact.

    Best
    Felipe


    Felipe Barbosa

    felipebarbosa.fr

    06 18 05 01 84 Paris

  6. Judith

    Liebe Redaktion!
    Ich lese regelmäßig Nido und steh besonders auf die Artikel „Wochenende mit Kind in …“.
    Jetzt bin ich bald mit Kind unterwegs nach Berlin und suche in meinen alten Magazinen verzweifelt nach einer Ausgabe von „Berlin“ und kann einfach nix finden :(.
    Gibt es diese Rubrik mit Berlin (noch) nicht … oder fehlt mir diese Ausgabe? …wäre unendlich dankbar über Nido-Kinder-Tipps für drei Tage Berlin :) Falles es diese gäbe … gibt es auch eine Möglichkeit mir diese zukommen zu lassen???
    Ihr würdet mich zu einer noch zufriedenere Nidoleserin machen!
    Liebe Berlin Vorfreude Grüße aus Österreich

  7. anja schöffel

    Sehr geehrte Damen und Herren,
    eine Freundin von mir liest regelmäßig Nido und hat mir einen Artikel über „Marseille Kulturhauptstadt 2013 mit Unternehmungstipps“ mitgebracht der in einer ihrer Ausgaben war.
    Leider habe ich den Artikel beim gehen vergessen. Wir waren in einem Cafe und so ist er leider im Müll gelandet.
    Ich möchte mit meiner Familie in den Sommerferien für 10 nach Marseille daher interessiert mich der Artikel sehr.
    Können sie mir diesen irgendwie zukommen lassen?
    Das wäre super!!! :-)
    Vielen Dank im vorraus
    Anja Schöffel

  8. Ich lese Nido mit großem Interesse bevor ich es in meinen Wartezimmern auslege. Ich habe zwei Logopädie und Ergotherapie Praxen mit 13 Therapeutinnen und bin seit 25 Jahren selbständig. Kinder haben heute mehr wie früher Sprachstörungen, Konzentrationsstörungen, Fein-und Grobmotorik ist nicht altersgerecht. Es wird aber immer weniger verschrieben. Das liegt nicht an den Ärzten. Das liegt an den Vorrgaben der Krankenkassen, Politiker usw. in der Hierarchie aufwärts. Krankengymnasten, Logopäden, Ergotherapeuten haben nicht so eine große Lobby wie die Pharmacie. Sie ist immer der Gewinner. Ein Gewinner mit Nebenwirkungen. Bei Therapeuten gibt es keine krankmachenden Nebenwirkungen nur fördernde. Haben Sie Lust auf einen Artikel über dieses Thema? In der vorletzten ZEIT, im Bereich Chancen, gab es einen Artikel über die schlechte Rechtschreibung an Schulen. Ja das kommt dabei heraus wenn Kinder mit Sprachverzögerung keine Therapie erhalten. Eltern keine Beratung erhalten. Wer verdient mal unsere Rente. Hauptschüler die man nicht frühzeitig gefördert hat. Wir leben in einem so reichen Land und was lassen wir unseren Mindern zukommen? Kinder können sich nicht beklagen, deshalb sind sie das schwächste Glied in der Reihe. Es gibt noch keine Pille gegen Sprach-und Bewegungsstörungen. Ritalin hilft dabei auch nicht!
    Herzlichen Gruß und ich würde mich sehr freuen wenn Sie an einem Artikel zu diesem Thema Interesse hätten, Marianne Roth